Der spanische Fußball wird jetzt noch populärer!

Madrid (pte019/14.08.2018/12:30) – Der spanische Fußball erobert via Social Media den indischen Subkontinent. Denn Facebook hat einen Drei-Jahres-Deal mit La Liga abgeschlossen, Spitzenspiele in der Region für Nutzer kostenlos zu streamen. Allein in Indien könnte die spanische Liga derart mehr als eine Viertel Mrd. Facebook-Nutzer erreichen Dazu kommen noch knapp 80 Mio. User in sechs weiteren Ländern, die so gratis Spitzenfußball sehen können.

Internationale Aufmerksamkeit

Mit über 1,3 Mrd. Einwohnern ist Indien nach China der größte Markt der Welt, und auch dort gibt es der spanischen Liga zufolge genügend Fußballfans. Also stärkt sie mit dem aktuellen Deal ihre Präsenz. “Eines unserer Ziele der vergangenen zwei Jahre war, Inhalte dem größtmöglichen Publikum anzubieten”, meint Alfredo Bermejo, Leiter Digital Strategy bei La Liga, gegenüber “Reuters”. Dafür ist Facebook ein guter Partner, denn das soziale Netzwerk hat allein in Indien geschätzte 270 Mio Nutzer.

Eben diese dürfen sich auf alle 380 Spiele der Primera División freuen, wobei die Spiele zumindest anfangs nicht nur kostenlos, sondern auch werbefrei gestreamt werden sollen. Neben Indien umfasst der Deal zudem Afghanistan, Bangladesch, Pakistan, Sri Lanka, Bhutan, Nepal und die Malediven, sodass die spanische Liga aufgrund aktueller Nutzerzahlen insgesamt knapp 350 Mio. Nutzer erreichen könnte. Facebook seinerseits darf darauf hoffen, dass die Spiele mehr Nutzer zu längerem Verweilen auf der Plattform animieren.

Für große Medien- und Technologiekonzerne ist Sport eine wertvolle Möglichkeit, User stärker an ihre Angebote zu binden. Eben das gilt auch für Facebook, das unter anderem schon Baseball-Spiele in den USA gezeigt hat. Ein aktueller Deal erlaubt dem sozialen Netzwerk auch, einige Spiele der La Liga und der Serie A in Großbritannien zu streamen. In Indien freilich ist Fußball eigentlich eher zweite Wahl, der Volkssport schlechthin ist Cricket.

Quelle: pressetext.redaktion – Vorschaubild: “Auf zu neuen Ufern”, Fotomodel Yoana by Webverlag

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *