Garnicht gut – Mann über Bord

Ein neues Phänomen macht sich in der Kreuzschiffahrt breit: Person über Bord. Ein Passagier fehlt dann ..
So auch der 33jährige Entertainer Daniel Kaiser-Küblböck.

Seit dem 9. September 2018 wird Küblböck vermisst. Er befand sich während einer privaten Reise von Hamburg nach New York City auf dem Kreuzfahrtschiff AIDAluna vor der Küste Neufundlands.

Nach Angaben der Reederei Aida Cruises sei gegen sechs Uhr morgens ein Passagier über Bord gesprungen. Die Bild zitiert einen mutmaßlichen Augenzeugen, der gesehen haben will, wie Küblböck von Deck 5 gesprungen sei. Die Küstenwache habe daraufhin eine Suchaktion gestartet.Die Reederei bestätigte in einer Pressemitteilung, dass es sich bei der vermissten Person um Daniel Küblböck handele.

Die Stelle befindet sich etwa 185 km nördlich von St. John’s, Neufundland. Die Wassertemperatur betrug in dem Seegebiet etwa 10,5 °C. An der Suche beteiligte sich neben der AIDAluna unter anderem das Kreuzfahrtschiff Zuiderdam.

Die Suche im Seegebiet vor der kanadischen Küste nach einer vermissten Person dauert weiter an. Zwei Schiffe der Canadian Coast Guard, die speziell für Rettungseinsätze ausgerüstet sind, waren am Nachmittag lokaler Zeit vor Ort eingetroffen und haben die weitere Koordination der Suche übernommen, an der ein Hubschrauber und ein Aufklärungsflugzeug sowie neben AIDAluna ein weiteres Kreuzfahrtschiff, die MS Zuiderdam, beteiligt waren. Die Suche blieb bislang erfolglos.

Nach Anbruch der Dunkelheit wurden die Kreuzfahrtschiffe von der Canadian Coast Guard aus der Suchaktion entbunden. AIDAluna befindet sich jetzt auf dem Weg nach Halifax.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *